In Gechingen im Kreis Calw steht dieses elegante Wohngebäude in Hanglage. Den Traum vom eigenen Schwimmbad erfüllte sich die Bewohner (und Kissel) mit einem Trick, den sonst nur Pippi Langstrumpf (als stärkstes Mädchen von Welt) drauf hat: Das Becken wurde auf die Ebene der höherliegenden Terrrasse „angehoben“ und durch Betonwände stabilisiert, der Technikraum gleich mit integriert. Das Ergebnis verlängert die Terrasse des Eigenheims und schafft Lebensraum im Freien. In die Betonwanne wurde ein 7,25 x 3,2 Meter großes Fertigbecken eingestellt, dessen Wasser mit einer besonders leise arbeitenden Wärmepumpe erwärmt wird. Der Clou: die Fotovoltaikanlage auf dem Gebäude sorgt in diesem System für weitgehende Energieautarkie und Genuss ohne Reue. Das Schwimmbad verfügt über eine sportliche Gegenstromschwimmanlage, eine sonnenbeheizte Gartendusche und eine Solarabdeckung. Für ungetrübten Badespass wurde die Wasserpflege über das Technikpaket 20 von Kissel mit Chlor flüssig automatisiert. Da hätte auch Herr Nilson seine Freude dran!