Pelletheizung

Holzpellets sind beliebt – nicht nur weil sie besser riechen als Heizöl. Der nachwachsende Rohstoff sieht aus wie Hasenfutter XXL, wird aus Holzabfällen oder Altholz gepresst und macht das Heizen so komfortabel wie mit Öl oder Gas – nur kommt der Brennstoff halt aus heimischen Wäldern und wächst nach und macht unabhängig von der politischen Großwetterlage. Kissel ist Spezialist für das Heizen mit den Holzzäpfchen und bietet verschiedenste Lager-Systeme an. Claus Kissel: „Mittlerweile gibt es allerhand intelligente Lösungen, die jede räumliche Herausforderung meistern.“ Per Schneckengetriebe werden die Presslinge zum Kessel transportiert und CO2-neutral verbrannt. In die Räume kommt die Wärme dann wie bei der guten alten Zentralheizung: mittels warmen Wassers. Kissel setzt dabei auf langjährige Partnerschaften zu guten deutschen Herstellern: „Das hat sich unglaublich bewährt“.

Erfahren Sie jetzt, wieviel eine Pelletheizung kostet: